Ellenbogeninstabilität

Ein instabiler Ellenbogen entsteht typischerweise durch einen Unfall, bei dem das Gelenk vollständig oder teilweise ausgekugelt wird. Dabei können die stabilisierenden Bänder und Sehnen erheblich verletzt werden.

Dauert die Instabilität an, führt dies meist zu Schmerzen und einer schlechten Gelenksfunktion sowie Einschränkungen in der Beweglichkeit. 

Arthroskopische Diagnostik und Therapie

Wann ist eine arthroskopische Operation angezeigt?

Wenn ein Ellenbogen als Folge einer Auskugelung steif geworden ist, kann ein arthroskopischer Eingriff sinnvoll sein, um Vernarbungen zu entfernen und die Beweglichkeit wieder zu verbessern.

Bei chronisch schmerzhaften Ellenbogengelenken ist eine diagnostische Arthroskopie sinnvoll, um eine mögliche Instabilität festzustellen.

Was geschieht während der Arthroskopie?

Die Arthroskopie des Ellenbogens ermöglicht es, sämtliche Teile dieses komplexen Gelenks zu inspizieren. Dazu sind mehrere kleine Hautschnitte notwendig, durch die die Kamera und die Arbeitsinstrumente eingeführt werden. Die Bilder werden auf einen Monitor übertragen und erlauben eine exakte Diagnose.

Nachfolgend können während desselben arthoroskopischen Eingriffs Vernarbungen entfernt werden. Dies ist z. B. der Fall, wenn ein Ellenbogen als Folge einer Auskugelung steif geworden ist. Auch abgesplitterte Knochen- oder Knorpelteile lassen sich minimal-invasiv mit der Arthroskopie entfernen.

Wie verlaufen Regeneration und Nachsorge?

Da das Ellenbogengelenk bei Ruhigstellung sehr schnell steif wird, ist es sinnvoll, schon kurz nach der Operation mit physiotherapeutischen Übungen zu beginnen.

Auf Belastungen müssen Patienten, abhängig vom jeweiligen Eingriff, jedoch für mehrere Wochen verzichten.

Arthroskopie – Methode mit historischem Erfolg

Auch bei Operationen des Ellenbogengelenks hat die Arthroskopie ganz neue Maßstäbe gesetzt.

Vergleichen Sie doch einmal! 

Damals
Damals

 

  • Unklare Diagnose

  • Große, teils mehrere Hautschnitte

Heute
Heute

 

  • Präzise Diagnose 

  • Kleine, schonende Zugänge

Weitere Indikationen

Vorderer Kreuzbandriss

Riss der Rotatorenmanschette

Schulterinstabilität

Knorpelschaden Knie

Impingement Schulter

Impingement Hüfte

Sprunggelenkinstabilität

Meniskusriss